Verkehrsprojekt Kombilösung Karlsruhe – Kampfmittelerkundung

Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft mbH, Karlsruhe, 2012 – 2018

Planung und Überwachung der Kampfmittelerkundung in der Vortriebsachse

Projektbeschreibung

Das Projekt liegt zum großen Teil im zentralen, besonders sensiblen Innenbereich der Stadt Karlsruhe. Die zentrale Einkaufsstraße „Kaiserstraße“ wurde im 2. Weltkrieg stark bombardiert. Der Tunnel wurde mittels einer Tunnelvortriebsmaschine aufgefahren. Vorab waren im Bereich der Vortriebsstrecke Blindgängerverdachtspunkte zu untersuchen.

Fakten

  • 4.600 m langer Tunnel, Innendurchmesser 8,20 m
  • Überdeckung nur rund 8 m
  • Tunnelquerschnitt im Bereich möglicher Blindgänger

Unsere Leistungen

  • Bauherren-Vertretung
  • Planung und Überwachung der Kampfmittelerkundung
  • Koordination Räumfirma
  • Abstimmung mit Länderräumdienst