Schachtanlage ASSE II

Helmholtz-Gesellschaft, Bundesamt für Strahlenschutz, Braunschweig

Schachtanlage im Salinar mit eingelagerten radioaktiven Abfällen

Projektbeschreibung

Die Schachtanlage Asse 2 im Raum Braunschweig-Wolfenbüttel wurde über mehrere Jahrzehnte als Endlager für schwach- und mittelradioaktiven Abfall eingesetzt. Es handelt sich um einen Salzstock mit Sohlen in 300 m und 700 m Tiefe. Die Stabilität der Grubenbaue sinkt kontinuierlich. Gleichzeitig sind Lösungszutritte aus dem umgebenden Wirtsgestein zu beobachten.

Fakten

  • Radioaktiver Abfall im Salinar
  • Zunehmende Konvergenzen
  • Lösungswasserzutritte
  • Langzeitprognose und Stabilisierung

Unsere Leistungen

  • Fachtechnische Beratung
  • Beurteilung der Langzeitstabilität
  • Konzeption Erkundung und Monitoring
  • Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen