Aurachtalbrücke – Strecke 5910 Fürth – Würzburg

DB ProjektBau GmbH, Emskirchen, 2012 – 2018

530 m lange, semi-intergrale Brücke aus vorgespannten Plattenbalken

Projektbeschreibung

Auf der Strecke 5910 Fürth – Würzburg wurde nahe der Ortschaft Emskirchen die Aurachtalbrücke im Zuge eines Ersatzneubaus durch eine 530 m lange, elf-feldrige, semi-integrale Talbrücke ersetzt. Die Gründung der Stützpfeiler und der Widerlager erfolgte mit über 40 m langen Bohrpfählen in Fest- und Lockergesteinen, die in größeren Tiefen kavernöse Gipsauslaugungszonen durchstoßen.

Fakten

  • 530 m lange semi-integrale Talbrücke
  • Bohrpfähle im ausgelaugten Gipskeuper
  • Sondermaßnahmen zur Bettungsfreistellung
  • Hohe Anforderungen an die Begrenzung der Verformung

Unsere Leistungen

  • Geotechnische Prüfung
  • Beratung des Bauherrn
  • Erarbeitung von Planungsvorgaben
  • Konzeption und Überwachung der Pfahlprobebelastung
  • 3D-FE-Modellberechnungen